C-Date – mit Partnervorschlägen zu heißen Flirts

Wahrscheinlich werden sich viele unter euch jetzt fragen: „Was ist C-Date?“ Es handelt sich hierbei um ein seriöses Erotik-Portal, welches bereits seit 2008 auf dem deutschen Casual-Dating Markt präsent ist und bei Weitem kein unbeschriebenes Blatt mehr sein sollte. Aktuell zählt das Unternehmen zu der größten und beliebtesten Plattform, wenn es um unverbindliche Treffen und Gelegenheitssex geht. Dem Anbieter wird sogar nachgesagt, den Begriff „Casual-Dating“ in Deutschland etabliert zu haben. Da das Unternehmen viele TV-Kampagnen schaltet und medial sehr präsent ist, liegt die aktuelle Anzahl der registrierten Nutzer in Deutschland bei über 3.6 Millionen. Weltweit sind es sogar mehr als 20 Millionen. Des Weiteren melden sich hierzulande jeden Tag ganze 900 neue User an. Das Portal ist ausschließlich für Menschen gedacht, die auf der Suche nach einem One-Night-Stand, Affäre, Seitensprung oder Abenteuer sind. Solltet ihr eher eine ernsthafte Partnerschaft verfolgen, dann seid ihr hier komplett falsch. Hier steht unverbindlicher Gelegenheitssex im Mittelpunkt. Da pro Woche mehr als 30.000 User auf dem Portal aktiv sind, dürften die Erfolgschancen „Gleichgesinnte“ zu treffen, ziemlich hoch liegen.

Mit C-Date jetzt heißen Gelegenheitssex finden!

Mit der Intention herauszufinden, ob Casual-Dating auch bei uns in Deutschland funktioniert und wie hoch die Erfolgschancen wirklich sind, haben wir für euch den großen C-Date Test gemacht. Die Anmeldung und Profilerstellung ist leicht und dauert nur wenige Augenblicke. Was uns überrascht hat, war, dass einem hier keine Fragen nach den eigenen Vorlieben gestellt werden. Stattdessen konnten wir direkt auswählen, welche Art von „Interessen“ wir verfolgen. Man kann aus den folgenden Optionen auswählen:

  • Flirten
  • Chatten
  • Zuschauen
  • Spiele
  • Singles treffen
  • Eine längere Beziehung

Da es sich bei C-Date um einen Casual-Dating Anbieter handelt, haben wir uns für „Singles treffen“ entschieden. Im Anschluss mussten wir verraten, ob wir Männer oder Frauen kennenlernen möchten, und aus welcher Region wir kommen. Bevor ihr eure E-Mail-Adresse und ein Passwort festlegen könnt, werden noch kurz Details zu euren Augen, Körperbau und Haaren abgefragt. Nach erfolgreicher Registrierung bekommt ihr dann den Aktivierungslink per Mail zugeschickt. Insgesamt hat der gesamte Anmeldungsprozess nicht länger als 5 Minuten gedauert.

Als wir unser Profil mit einem schönen Foto versehen wollten, ist uns aufgefallen, dass man als Mitglied selber entscheiden kann, ob dieses verschwommen oder normal angezeigt wird. Weiterhin kann man sich auch aussuchen, für welche Mitglieder man seine Bilder freigeben möchte. Gerade bei Erotik-Portalen finden wir diese Art der „Privatsphäre“ besonders gut.

Ähnlich wie bei einer Partnervermittlung ist es bei C-Date nicht möglich, selber auf die Jagd nach flirtwilligen Usern zu gehen. Stattdessen bekommt ihr täglich neue Partnervorschläge, die auf den Eingaben eures „Erotik-Typ“ basieren. Aus über 84 Möglichkeiten kann man 5 zu seinem eigenen Profil hinzufügen. Von „ein wenig klassisch“ bis hin zu „experimentierfreudig und wild“ könnt ihr aus einer Bandbreite an Erotik-Typen eure Vorlieben auswählen. Wenn euch ein vorgeschlagenes Profil gefällt, könnt ihr dieses dann auch kontaktieren. Aus unserer Sicht eine wirklich gute Methode, da so die weiblichen Nutzer nicht mit lästigen Privatnachrichten überschüttet werden. Eine richtige Suchfunktion gibt es nicht. Stattdessen könnt ihr eure Partnervorschläge beeinflussen, indem ihr eure sexuellen Vorlieben ändert.

Während der Erstellung unseres Erfahrungsberichts haben wir nette und aufgeschlossene Mitglieder kennengelernt, die sich auch ein reales Treffen vorstellen konnten. Selbst wenn es sich hier um eine seriöse Plattform handelt, solltet ihr kein ganz so hohes Niveau erwarten. Schließlich geht es hier um Erotik und gelegentliche Sextreffen. Wer das mit sich moralisch vereinbaren kann, der wird hier bestimmt auf seine Kosten kommen.

Hohe Anzahl an Mitgliedern, die sich nach einem Abenteuer sehnen

Mit weit über 2,5 Millionen Mitgliedern deutschlandweit, ist C-Date nicht nur die größte, sondern auch die populärste Casual-Dating Webseite hierzulande. Der Mitgliederstamm verteilt sich auf ganz Deutschland, wobei eine recht große Anzahl an Nutzern aus Süd- und Westdeutschland kommt. Natürlich sind die neuen Bundesländer und Städte wie Hamburg, Bremen oder Hannover auch vertreten. Das „Casual-Dating Fieber“ geht also in ganz Deutschland um.

Die Mitgliederstruktur ist ziemlich ausgeglichen und breit gefächert. Bei der Durchführung unserer Bewertung sind uns von der normalen Hausfrau über den Studenten bis hin zum Frührentner Menschen aus allen Lebenslagen begegnet. Diese sind als Single oder sogar Paar auf der Suche nach seriösen und niveauvollen Erotik-Kontakten ohne Verpflichtungen. Bemerkenswert ist, dass C-Date besonders viel Wert auf die weibliche Zielgruppe legt. Da die Nutzung des Portals für Frauen komplett kostenlose ist, ergibt sich dadurch natürlich auch eine recht hohe Frauenquote. Die Geschlechterverteilung lässt sich also wie folgt festhalten:

  • Frauen: 60 %
  • Männer: 40 %

Durch den leicht höheren Anteil an Frauen lässt sich ausmachen, dass hier keine Abzocke stattfindet und es sich um eine seriöse Plattform handelt. Von der Altersstruktur her, findet man hier eher Frauen und Männer ab 30 Jahren. Allgemein gesehen liegt der Altersdurchschnitt bei 35 – 50 Jahren.

Mit den von uns kontaktierten Mitgliedern konnte man eine ernsthafte Konversation führen und wir wurden nicht mit plumpen Anmachsprüchen überschüttet. Natürlich kommt irgendwann die Frage, ob man sich treffen kann um Dinge zu tun, die zwischen Mann und Frau eigentlich natürlich sind. Dennoch wurde dieses nicht zu Beginn einfach so in den Raum geschmissen. Die Erfolgsaussichten stehen bei diesem Portal also ganz gut.

Wie sieht es mit Fake-Profilen aus?

Gerade unter Casual-Datern, trifft man doch häufiger auf das eine oder andere Fake-Profil. Aus diesem Grund haben wir bei unserem Test besonders bei der Qualität der Profile genauer hingeschaut. Da der Aufbau der Profile auf das Wesentliche reduziert ist und es keinen Platz für eigene Freitexte gibt, ist es den Nutzern möglich, alle wichtigen Angaben auf einen Blick zu erkennen. Da jedes Mitglied selbst entscheidet, welche User die eigenen Fotos sehen dürfen und welche nicht, war es für uns nicht so einfach Fake-Profile ausfindig zu machen. Gerade bei Erotik-Börsen wird darauf geachtet, dass die Profile so anonym wie möglich gehalten werden, um die Identität der Mitglieder zu schützen.

Obwohl nur ungefähr die Hälfte aller Profile auch wirklich über ein Foto verfügen, können wir sagen, dass uns nicht so viele Fakes unterkommen sind, wie wir anfangs dachten. Selbstverständlich trifft man auch bei C-Date auf einige Fantasie-Profile. Allerdings sind diese relativ leicht auszumachen, sobald der erste Kontakt hergestellt wurde. Solltet ihr belästigt werden oder euch fällt ein sonderbares Profil auf, könnt ihr dieses sofort dem Kundenservice melden, der sich dann um das Problem kümmert. C-Date unternimmt einige Gegenmaßnamen, um die Anzahl der Fakes so niedrig wie möglich zu halten. Nichtsdestotrotz herrscht hier ein sehr hohes Flirtpotenzial, welches von den „Schummlern“ nicht negativ beeinflusst wird.

Wie kann ich andere Mitglieder kontaktieren?

Beim Casual-Dating soll der Hauptmerk auf das Wichtigste gelegt werden: der Gelegenheitssex! Von daher könnt ihr hier auch keine Features oder verschiedene Möglichkeiten zwecks des Kontaktes erwarten. Hier läuft alles sehr spartanisch ab. Die einzige Option, die ihr habt, ist die klassische Privatnachricht. Gefällt euch eines der vorgeschlagenen Profile, so seid ihr einzig und alleine auf die Nachrichtenfunktion als Kontaktaufnahme angewiesen. Einen Chat oder einen „Smiley-Button“ sucht ihr hier vergebens.

Hiermit versucht das Portal, euren Fokus auf die Kommunikation und deren Inhalt zu lenken. Alles andere wäre hier auch fehl am Platz und überflüssig. Unserer Meinung haben die Betreiber diesbezüglich alles richtiggemacht. Selbst bei einem Erotik-Portal kann in bestimmten Fällen das folgende Sprichwort greifen: „Weniger ist manchmal mehr!“

Die Nachrichten an sich könnt ihr selbst verfassen oder auch vorgefertigte Vorlagen nutzen. Dieses ist jedem Mitglied selbst überlassen. Da wir für Kreativität und Eigenständigkeit stehen, haben unsere Tester alle Nachrichten natürlich selber verfasst. Auch könnt ihr den Erstkontakt zu anderen Usern herstellen, indem ihr um eine Bildfreigabe bittet. Das System von C-Date generiert dann vorgefertigte Nachrichten für euch und schickt diese dann an die von euch ausgewählten User.

Gerade beim Online-Dating sind ausgefallene und individuelle Nachrichten besonders wichtig. Nur so könnt ihr bei anderen Usern Eindruck schinden. Deshalb empfehlen wir euch, kreativ zu sein und auch vor unkonventionellen Grußnachrichten nicht zurückzuschrecken. So weckt ihr Interesse und sticht aus der Masse heraus.

Kann es wirklich zu echten Treffen kommen?

Da dieses ja der Hauptgrund für Casual-Dating ist, gibt es hier nur eine Antwort: Ja! Basierend auf unseren Erfahrungen, waren 9 von 10 Mitgliedern bereit, sich mit uns privat zu treffen. Wir können euch an dieser Stelle leider keine „Schritt-für-Schritt“ Anleitung geben, da dieses immer von den einzelnen Mitgliedern abhängt. Allgemein könnte ein erotisches Treffen wie folgt ablaufen:

  • Kontakt zu einem anderen Mitglied herstellen
  • Konversationen führen und Bilder freigeben
  • Absichten verdeutlichen
  • Treffpunkt ausmachen
  • Gemeinsam zur „Endstufe“ übergehen

Gerade für Frauen empfiehlt es sich immer, einen öffentlichen Platz für das erste Treffen auszusuchen. Schließlich weiß man nicht, wer sich hinter dem Profil verbirgt und möchte die Risiken so niedrig wie möglich halten.

Ich habe eine kostenfreie Mitgliedschaft. Lohnt sich das Premium-Paket überhaupt?

Wie bereits erwähnt, ist die Nutzung des Portals für Frauen komplett umsonst. Von daher dürfte der jetzt kommende Teil lediglich für die Männer unter euch interessant sein. Da ihr bei einer kostenfreien Mitgliedschaft allerdings nur auf die nötigsten Funktionen beschränkt seid und keine Nachrichten lesen könnt, ist eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft der nächste unausweichliche Schritt. Dafür könnt ihr dann aber auch unbegrenzt Mitteilungen schreiben und lesen, andere Profile einsehen, eine Favoritenliste erstellen und vieles mehr. Nachfolgend findet ihr eine kurze Kostenauflistung:

  • 3 Monate Laufzeit: 39,90 Euro pro Monat
  • 6 Monate Laufzeit: 29,90 Euro pro Monat
  • 12 Monate Laufzeit: 19,90 Euro pro Monat

Die Preise liegen im mittleren Bereich und sind unserer Meinung durchaus angemessen. Gerade das Abonnement mit einer Laufzeit von 6 Monaten finden wir sehr reizvoll, da sich in diesem recht kurzen Zeitraum, doch so einige Bekanntschaften schließen lassen. Von Zeit zu Zeit werden auch gewisse Promo Codes veröffentlicht, mit denen man zusätzlich ein paar Euro sparen kann.

Wie steht es um die Anonymität und Sicherheit bei C-Date?

Im Umgang mit persönlichen Daten hält sich das Portal an die rechtlichen Bestimmungen. Da die Plattform in über 35 Ländern aktiv ist und weit über 20 Millionen Nutzer zählt, könnt ihr davon ausgehen, dass mit euren Informationen kein Unfug getrieben wird. Die Erotik-Börse nimmt das Casual-Dating sehr ernst und möchte sich dementsprechend auch nach außen hin präsentieren. Dabei wird ganz besonderer Wert auf den Schutz und die Anonymität der Mitglieder gelegt. In den Profilen werden Pseudonyme und wenig persönliche Daten verwendet. Selbst die Profilbilder muss jeder Nutzer für andere User freischalten. Auch werden alle Sicherheitsmaßnahmen getroffen, damit euer Profil nicht via Google Suche gefunden wird.

Im Vergleich zu anderen Erotik-Plattformen, kann die Seitensprungagentur mit mehreren Auszeichnungen und Testsiegen auftrumpfen. Des Weiteren genießt das Portal eine hohe mediale Präsenz und wird von vielen Zeitungen und bekannten Magazinen wärmstens empfohlen.

Dank mobiler App zum unverbindlichen Sextreffen

Mitglieder können auch per App die Plattform von unterwegs nutzen. Die Applikation ist kostenlos und kann via Google Play Store direkt auf euer Smartphone geladen werden. Alle wichtigen Funktionen sind integriert. So könnt ihr Partner kontaktieren, Fotos anschauen und sogar einen Live Chat nutzen. Auch ist es euch möglich nach Mitgliedern zu suchen, die gerade online sind. Ein wenig enttäuscht waren wir davon, dass es die App nicht für das iPhone und das Windows Phone gibt. Hier hat der Anbieter starken Nachholbedarf und sollte dieses unverzüglich ändern. Im Vergleich zu anderen Casual-Dating Apps handelt es sich hier um eines der besten Anwendungen zum Finden von Gelegenheitssex über das Smartphone.

Kündigungsfrist & löschen des Profils

Falls ihr euren Account kündigen möchtet, muss dieses natürlich innerhalb der Kündigungsfrist passieren. Ansonsten verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch um die vorher gebuchte Laufzeit. Das Portal akzeptiert nur Kündigungen in Schriftform, welche per Post oder Fax geschickt werden. Ihr druckt einfach das vorgefertigte PDF-Schreiben aus, unterschreibt es und schickt es auf die Reise. Sehr kundenfreundlich und zeitsparend wie wir finden. Das Formular findet ihr in eurem Profil unter dem Punkt „Ihre Mitgliedschaft“. Nachdem ihr eine Bestätigung erhalten habt, in den meisten Fällen passiert dieses nach 2 Tagen, könnt ihr auch euer Profil komplett löschen. Damit entfernt ihr alle eure Daten unwiderruflich aus der Datenbank des Erotik-Portals.

Fazit des Erfahrungsberichts

Anhand unserer Erfahrungen hat sich herausgestellt, dass man hier tatsächlich an reale Sextreffen und heiße Abenteuer kommen kann. Wenn ihr also auf der Suche nach diskreten und unverbindlichen erotischen Dates seid, dann stehen eure Erfolgschancen nicht schlecht. Singles, die eher nach einem festen Partner oder harmlosen Flirt suchen, sollten sich lieber bei Single- oder Partnerbörsen anmelden. Hier werdet ihr bestimmt nicht fündig. Vor allem die große Datenbank an Mitgliedern und der hohe Frauenanteil haben uns positiv überrascht. Die Kosten liegen im angemessenen Bereich und sind nicht überzogen. Auch das Niveau der Mitglieder und die hohen Sicherheitsmaßnahmen müssen wir an dieser Stelle noch einmal erwähnen. Da wir darauf vorbereitet waren, in den Genuss von dummen Anmachsprüchen und plumpen Flirtversuchen zu kommen, wurden wir direkt nach unserer Anmeldung eines Besseren belehrt. Da unser Gesamteindruck durchweg mit „Sehr gut“ zu bewerten ist, kommen wir nicht drum herum euch für das Erotik-Portal eine Empfehlung auszusprechen.

Jetzt C-Date kostenlos ausprobieren!

7 votes